Montag, 12. September 2016

Premiere

Nun endlich ist`s vollbracht, der erste Brand im Holzbrandofen.
Viele Stunden eifrigen Feuerns, Zitterns und Bangens liegen
hinter uns. In den letzten Wochen habe ich, neben den Scherben
 für den Verkauf, noch für den Testlauf des Holzofens gedreht.
Rund 1 m³ mussten befüllt werden. Aus Bange um die
Sachen habe ich ihn dann doch nur zu zwei Dritteln gefüllt.
Hiervon habe ich 50 Prozent schöne bis sehr schöne
Stücke, der Rest durfte in die Tonne.
Hier einige Bilder:







Ich hoffe in diesem Jahr noch ein, zwei Brände in diesem
Ofen zu fahren.
Herzlichst
Friederike 


 

Kommentare:

  1. und führe mich nicht in Versuchung..... Ich könnte schon wieder zuschlagen. Kannst Du noch was über den Ofen erzählen?
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von Herzen gern! Es ist ein 1 m³ großer Ofen mit überschlagender Flamme. Das erste Mal jetzt, habe ich ihn 6 Stunden gefeuert. Es ist für mich sehr aufregend, da ich immer dabei sein muß. Mit Bedacht die Holzscheite nachlegen, die geeignete Stelle finden und den Ofen immer beobachten und auch erlauschen muss. Dies ist aber mein Traum, mein absoluter Traum.
      Herzlichst
      Friederike

      Löschen
  2. Liebe Friederike,
    so wunderbare Sachen (schmacht). Kompliment.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  3. ganz schön viel Aufwand, mit Holz so eine hohe Brenntemperatur zu erreichen, oder...
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber "des Menschen Wille ist ja sein Himmelreich".
      Die Ergenisse werden ja immer besser, so hoffe ich.
      Herzliche Grüße zu Dir
      Friederike

      Löschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Rike,
    das ist wirklich eine super Ausbeute. Bei solch einen Brand wäre ich gerne mal dabei.
    LG Margita

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Rike,
    das ist wirklich eine super Ausbeute. Bei solch einen Brand wäre ich gerne mal dabei.
    LG Margita

    AntwortenLöschen
  7. Danke, lässt sich ja mal machen!
    Liebe Grüße
    Friederike

    AntwortenLöschen