Freitag, 10. Oktober 2014

Guten Morgen,

gerade komme ich mit dem Hund vom morgendlichen
Spaziergang über den Pferdehof, die Felder und durch 
den Wald zurück. Hund Lene hat mal wieder eine "Lutschmaus"
ins Haus geschmuggelt.
 Lutschmäuse werden irgendwo unterwegs gefangen, mit angelegten Ohren, 
kritischen, abwägenden und beobachteten Blicken auf mich und 
ohne einmal durchs Maul zu atmen, in demselben nach Hause geschmuggelt.
Dort, zur weiteren Verwendung, irgendwo versteckt.
 Die Hörner des lieben Nachbarn,
 eine Chrysantheme namens Friederike,
 unsere einzige Quitte,

 riesenhafte, gaumenkitzelndsäuerliche Boskoop-Äpfel,
 und unsere eingangsschützende Frau Sunna im Morgenlicht,
 zu  guter letzt Socke auf dem ungemachten Lotterbett.
Freitagmorgen fallen viele kleine Auto`s in unsere Strasse ein.
Die Einen fahren noch ein Stück in die neuerbaute Schlafsiedlung mit den
"Schickhäusern" (meine kleine Tochter). Diese Häuser haben alle etwas gemein:
Thujahecken, "Willkommensschild" im Haustürtopf, rustikale (mehr oder weniger) Tische mit weissen Lederstühlen und bodentiefe Fenster. Diese lassen aber meist nur 2, 3 Wochen
die Sonne und die neugierigen Blicke hineinblitzen, dann werden sie zugehängt.
Die Kühnsten haben sogar schon den unteren Teil ihrer Fenster mit
"Frostfolie" zugeklebt.
Doch zurück zu den kleinen, bunten Auto`s:
 in der neuen Siedlung entsteigen ihnen mit Putzmitteln bewaffnete Frauen
 um die weissen Lederstühle zu entstauben.
Und auf unserer Strasse die rasenden Schwestern um den alten Leutchen 
ihre morgendliche 10-Minuten-Pflege zukommen zu lassen.
Bis bald
Friederike

Kommentare:

  1. So hat ein einziger Morgen etliche Facetten - ich entscheide mich eindeutig für, deine Bilder und sogar die Lene-Trophäe ;o)
    Mach´s gut, Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Ganz herzliche Grüße zurück liebe Birgit!
    Friederike

    AntwortenLöschen
  3. So manche neue Siedling schreibt herrliche Bildergeschichten. Und egal, wo man in Deutschland wohnt, sie ähneln sich alle irgendwie. ;o) Lutschmaus... köstlich! Also die Bezeichnung, nicht die Sache an sich. Ja wie, ist das nicht ein nettes Mitbringsel von Lene an Socke? So nach dem Motto 3 Dinge auf einmal: Spannung, Spiel und Mäuselade? :oD
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Söckchen bekommt immer mal von unseren anderen beiden Katzen etwas mitgebracht. Sie darf derzeit nicht raus, ist noch in der "Reha" nach einer OP.
    Herzliche Grüße
    Friederike

    AntwortenLöschen